Profil

PARADIES bietet aufgrund ihrer Resistenz gegen das Gerstengelbverzwergungsvirus (BYDV) ein Höchstmaß an Ertragssicherheit und ein Einsparungspotenzial beim Insektizidaufwand. Mit der Note 5 im Hektolitergewicht erfüllt PARADIES die Marktanforderungen. Abgerundet wird das Sortenprofil von einer hervorragenden Blattgesundheit und Winterhärte.

Weitere Informationen zum Thema BYDV finden Sie hier...

  • Resistenz gegen Gerstengelbverzwergungsvirus (BYDV)
  • Resistenz gegen Gerstengelbmosaikvirus Typ 1 (BaYMV-1)
  • Sichere Erträge auch unter Befallsbedingungen
  • Top Blattgesundheit

Allgemein

Zeiligkeit Mehrzeilig
Typ Korndichtetyp
Produktionsziel Hohe Ertragssicherheit auch bei früheren Saatterminen und in warmen Lagen.
Standort Für alle Standorte geeignet.
Zeiligkeit Mehrzeilig
Typ Korndichtetyp
Produktionsziel Hohe Ertragssicherheit auch bei früheren Saatterminen und in warmen Lagen.
Standort Für alle Standorte geeignet.

Agronomische Eigenschaften

Ährenschieben
5
mittel
Reife
5
mittel
Pflanzenlänge
6
mittel bis lang
Ährenschieben
5
mittel
Reife
5
mittel
Pflanzenlänge
6
mittel bis lang

Neigung zu

Lager
6
mittel bis stark
Halmknicken
6
mittel bis stark
Ährenknicken
7
stark
Auswinterung
(4)
(gering bis mittel)
Lager
6
mittel bis stark
Halmknicken
6
mittel bis stark
Ährenknicken
7
stark
Auswinterung
(4)
(gering bis mittel)

Ertragseigenschaften

Bestandesdichte
3
niedrig
Kornzahl / Ähre
7
hoch
Tausendkornmasse
5
mittel
Kornertrag Stufe 1
7
hoch
Bestandesdichte
3
niedrig
Kornzahl / Ähre
7
hoch
Tausendkornmasse
5
mittel
Kornertrag Stufe 1
7
hoch

Qualität

Marktwareanteil
5
mittel
Vollgerstenanteil
4
niedrig bis mittel
Hektolitergewicht
5
mittel
Eiweißgehalt
3
niedrig
Marktwareanteil
5
mittel
Vollgerstenanteil
4
niedrig bis mittel
Hektolitergewicht
5
mittel
Eiweißgehalt
3
niedrig

Anfälligkeiten

Mehltau
4
gering bis mittel
Netzflecken
5
mittel
Rhynchosporium
4
gering bis mittel
Zwergrost
3
gering
Ramularia
4
gering bis mittel
Mehltau
4
gering bis mittel
Netzflecken
5
mittel
Rhynchosporium
4
gering bis mittel
Zwergrost
3
gering
Ramularia
4
gering bis mittel

Gelbmosaikvirus

BSA Resistenzeinstufung 1 (BaYMV-1, BaMMV)
BSA Resistenzeinstufung 1 (BaYMV-1, BaMMV)

Eignung

Mulchsaat
+ + +
Schwache Standorte
+ +
Ökoeignung
+ + +
Mulchsaat
+ + +
Schwache Standorte
+ +
Ökoeignung
+ + +

Geeignet als Vorfrucht für

Mais
Raps
Rüben
Weizen

Einstufung nach Beschreibender Sortenliste 2020 und eigenen Ergebnissen.

Mais
Raps
Rüben
Weizen

Einstufung nach Beschreibender Sortenliste 2020 und eigenen Ergebnissen.

Anbaugebiete

  Optimales Anbaugebiet

Produktionsziel

Hohe Ertragssicherheit auch bei früheren Saatterminen und in warmen Lagen.

Sortentyp

Korndichtetyp mit geringen Bestandesdichten, hohen Kornzahlen/Ähre und einer mittleren TKM.

Saatzeit / Saatstärke

Insbesondere in warmen Lagen, in Jahren mit einem langen milden Herbst, bei frühen Saatterminen oder auf Standorten mit Mais in der Nachbarschaft steigt das Risiko der Herbstinfektion mit dem durch Blattläuse übertragenen Gelbverzwergungsvirus (BYDV). Bei frühen Infektionsterminen kann der Befall bei nicht toleranten Sorten zu hohen Ertragseinbußen bis zum Totalausfall führen. Auch durch den Einsatz von Insektiziden sind die Blattläuse nicht immer sicher zu bekämpfen. Aufgrund ihrer Resistenz gegenüber BYDV bietet PARADIES ein Höchstmaß an Ertragssicherheit und ein Einsparungspotenzial beim Insektizidaufwand. Interessant für die Praxis - PARADIES ermöglicht frühe Saattermine. Sehr späte Saattermine vermeiden!
Gute Böden, günstige Bedingungen, trockene Lagen: 280-300 Körner/m²
Mittlere bis schwere Böden, ungünstige Bedingungen, ausreichende Wasserversorgung: 330-350 Körner/m²

Bestandesdichte

Niedrige Ertragserwartung: 430-450 Ähren/m²
Mittlere Ertragserwartung: 480-520 Ähren/m²
Hohe Ertragserwartung: 520-600 Ähren/m²

Düngung

Die N-Gaben sollten an Standort, Bestandesentwicklung und Ertrag angepasst werden. Alle Ertragskomponenten gleichmäßig fördern = ausgeglichene N-Düngung.

Bildergalerie