WICKROGGEN-GPS ÖKO

PDF PRODUKTBLATT

Profil

Die Mischung Wickroggen-GPS kann durch den schnellen Reihenschluss und die stark rankenden Wicken unkrautunterdrückend wirken. Neben hohen Grundfuttererträgen sorgt das Gemenge für eine gute Durchwurzelung des Bodens. Durch das große Blütenangebot der Wicken werden Insekten gefördert.

 

  • Unkrautunterdrückung durch rankende Wicken
  • Gute Durchwurzelung des Bodens
  • Großes Blühangebot

Zusammensetzung

90% Winterroggen
10% Winterwicke
90% Winterroggen
10% Winterwicke

Anbauhinweise

Aussaatstärke 100 - 120 kg/ha
Aussaatzeit von September bis Mitte Oktober
Nutzung Biogasmischung, Bienenweide
Aussaatstärke 100 - 120 kg/ha
Aussaatzeit von September bis Mitte Oktober
Nutzung Biogasmischung, Bienenweide

Anbautelegram
 
Leichte, trockene Standorte
Schwere, kalte, feuchte Standorte
Wüchsige, günstige Standorte
Optimaler Aussaattermin
Ende September bis Mitte Oktober
Mitte September bis Ende Oktober
Ende September bis Ende Oktober
Saatstärke
110 –130 kg/ha    
120 –140 kg/ha    
110 –130 kg/ha
Düngung
140 –160 kg N/ha    
150 –170 kg N/ha, Frühjahrsgabe über schnell verfügbaren Dünger (KAS)    
120 –150 kg N/h
 
Frühjahrsgabe mit ca. 80 –100 kg N/ha so früh wie möglich, um das Getreide zu stärken
Wachstumsregler*
EC 31–32: 1–1,2 l/ha CCC + 0,2 l/ha Moddus EC 37–39: 0,3–0,6 l Camposan
EC 31–32: 1–1,2 l/ha CCC + 0,2 –0,4 l/ha Moddus EC 37–39: 0,3–0,6 l Camposan
EC 31–32: 1–1,2 l/ha CCC + 0,2–0,4 l/ha Moddus EC 37–39: 0,3–0,6 l Camposan
Standorteignung
sehr gut
mittel
mittel – gering

* Einzelbetriebliche Genehmigung notwendig   
 

Agronomische Eigenschaften
 
Leichte, trockene Standorte
Schwere, kalte, feuchte Standorte
Wüchsige, günstige Standorte
Ertragsniveau GPS   
6 –12 t TM/ha    
12 –15 t TM/ha    
12 –17 t TM/ha
Nachwuchs Grasuntersaat    
ca. 2 – 4 t TM/ha    
4 – 6 t TM/ha    
4 – 7 t TM/ha
Frühsaateignung (10.9.)    
mittel    
mittel    
gering    
Spätsaateignung (15.10.)    
gut    
mittel    
gut
Neigung zu Auswinterung    
gering    
gering    
gering    
Trockentoleranz
sehr gut    
sehr gut    
sehr gut
Frühjahrsentwicklung    
gut – mittel
gering
gut
Varianten
Wickroggen-GPS Plus (Welsches Weidelgras)
Wick-Hybridroggen-GPS Plus (Welsches Weidelgras)
Wickroggen-GPS (Roggen + Wicke): ohne Grasuntersaat, Saatstärke kann etwas reduziert werden