Untersaaten können als Ergänzung zu den Hauptkulturen viele Vorteile bringen. Auch zur Erfüllung der Greeningauflagen können sie im Rahmen der ökologischen Vorrangfläche ihren Beitrag leisten. Mit der richtigen Wahl der Gräsermischung, des Ansaatverfahrens und dem passenden Pflanzenschutz steht dem Erfolg einer Untersaat nichts im Wege.

 

Getreide Untersaaten 

M2

Mischung für Rotationsbrache mit geringem Grünmasseaufwuchs

  • Schnelle Bodendeckung
  • Gute Unkrautunterdrückung
  • Hohe Wurzelleistung

M3

Pflegeleichte, langsamwachsende Mischung für die Dauerbrache

  • Dichte Bodenbedeckung
  • Unkrautunterdrückung
  • Für alle Standorte

COUNTRY ENERGY 2023

Spät für Hochleistungsfutter

Höchste Energiedichten und Nutzungselastizitäten im Aufwuchs

  • 100 % spätes Dt. Weidelgras
  • Hohe Energiedichte
  • Hohe Nutzungselastizität

COUNTRY FELDGRAS 2051

Ein- bis zweijährig

Für ein- bis zweijährigen Futterbau auf mittleren bis guten Standorten

  • Zur intensives Nutzung
  • Gleichmäßige Ertragsverteilung
  • Geeignet auch vor Mais

COUNTRY FELDGRAS 2054

Kleegras ein- bis zweijährig

Ein- bis zweijähriges Kleegras auf mittleren bis guten Standorten

  • Zur überjährigen Nutzung
  • Greeningfähig
  • Rot- und Weißklee zur N-Fixierung

COUNTRY FELDGRAS 2055

Kleegras mehrjährig

Zwei- bis dreijähriges Kleegras auf mittleren bis guten Standorten

  • Zur mehrjährigen Nutzung
  • Ausgeglichene Ertragsverteilung
  • Auch zur Sommerstallfütterung geeignet

COUNTRY FELDGRAS 2053

Zwischenfrucht Turbo

Schnellwüchsige Kleegrasmischung für den Zwischenfruchtfutterbau

  • Schnellwüchsige Mischung
  • Zur intensiven Nutzung
  • Klee: Stängelbrenner unempfindlich

Anbauhinweise

Untersaaten in Getreide

weiter

Anbauhinweise

Untersaaten in Getreide

weiter