BRANDENBURGER BIENENWEIDE

PDF PRODUKTBLATT

Profil

Die Mischung wurde speziell für die Begrünung von Stilllegungsflächen auf leichten Böden entwickelt. Hauptnutzer sind Honigbienen, Hummeln und Schwebfliegen.

Förderfähig als AUM-Maßnahme in:

  • Mecklenburg-Vorpommern
  • Nordrhein-Westfalen
  • Hessen

  • Hoher Bodendeckungsgrad
  • Unkrautunterdrückende Wirkung
  • Ideal für leichte Böden

Zusammensetzung

Phacelia, Serradella, Weißer Senf, Buchweizen, Ölrettich, Sommerwicke, Borretsch, Felderbse, Rotklee, Perserklee, Alexandrinerklee, Sonnenblume
Phacelia, Serradella, Weißer Senf, Buchweizen, Ölrettich, Sommerwicke, Borretsch, Felderbse, Rotklee, Perserklee, Alexandrinerklee, Sonnenblume

Anbauhinweise

Aussaatstärke 10 - 15 kg/ha
Aussaatzeit von Ende April bis Anfang Mai je nach Förderkulisse
Aussaatstärke 10 - 15 kg/ha
Aussaatzeit von Ende April bis Anfang Mai je nach Förderkulisse

Hinweise

* Die mit GREENINGkonform gekennzeichneten Mischungen sind in der hier beschriebenen Zusammensetzung für Greeningmaßnahmen mit dem öVF-Faktor 1,5 geeignet (Stand 02.2020).

Voraussetzungen Greeningfaktor 1,5:
Etablierung bis 31. Mai des Antragsjahres. Während des Jahres darf keine landwirtschaftliche Nutzung erfolgen. Mind. 10 Arten aus dem Artenverzeichnis A (§ 32a DirektZahlDurchfV).

Hinweise für die Sicherstellung der gesetzlichen Vorgaben:
Der Landwirt ist verpflichtet, sicher zu stellen, dass die in der jeweiligen Maßnahme
geforderten Arten auch optisch vorherrschen. Unsere Mischungen setzen normale / ideale
Bedingungen voraus. Durchwuchs, Trockenheit, Unkraut verändern den Aufwuchs und
können zu Abweichungen führen. Durch Saatstärkenanpassung oder gegebenenfalls einer
Nachsaat, kann die Konformität sichergestellt werden, wenn der Aufwuchs abweicht.

Die hier genannten Sorteninformationen, Empfehlungen und Darstellungen erfolgen nach bestem Wissen und Gewissen, aber ohne Gewähr auf Vollständigkeit und Richtigkeit. Wir können nicht garantieren, dass die beschriebenen Eigenschaften wiederholbar sind. Alle Angaben dienen als Entscheidungshilfe. Mischungszusammensetzungen können sich bei Nichtverfügbarkeit einzelner Sorten ändern. Stand 01/2021, Änderungen vorbehalten.