Deutsche Saatveredelung AG (DSV)

Presseinformation

05.05.2017
214 Wörter, 1415 Zeichen

Neue Zwischenfrucht-Highlights für die DSV

Mit ConceptOne (Gelbsenf) und Firework (Ölrettich) wurden im Februar 2017 zwei neue Zwischenfruchtsorten für Lammers Seed Options (LSO) zugelassen. Beide Sorten befinden sich exklusiv im Vertrieb durch die Deutsche Saatveredelung AG (DSV).

ConceptOne ist eine absolute züchterische Neuheit. Der Senf verfügt über die Note 1 für das Merkmal Anfälligkeit für Rübennematoden. Nur ConceptOne sowie eine weitere Neuzulassung haben diese herausragende Resistenz. Damit setzt ConceptOne neue Maßstäbe für die Regulierung von Nematoden im Zuckerrübenanbau. Darüber hinaus ist ConceptOne eine späte Sorte mit einer geringen Neigung zum Blühen. Die Massenentwicklung wurde mit der Note 6 für eine mittlere bis starke Massenbildung in der Anfangsentwicklung eingestuft.

Der Ölrettich Firework kombiniert zwei Nematodenresistenzen in einer Sorte. Für das Merkmal Anfälligkeit für Rübennematoden ist die Sorte in die Kategorie 1 mit der besten Resistenz gegenüber Rübennematoden eingestuft. Hinzu kommt ihre Resistenz gegenüber Meloidogyne chitwoodi. Diese Nematodenart befällt neben Kartoffeln und Betarüben insbesondere Möhren, Gurken, Salat oder andere Gemüsearten. Im Vergleich zu anderen Sorten mit diesen Merkmalskombinationen zeichnet sich Firework durch eine geringere Blühneigung aus. Charakteristisch für diese Sorte sind die roten Wurzeln.

 


Ansprechpartner:

Marion Nölkensmeier

Deutsche Saatveredelung AG
Weissenburger Straße 5 Fon + 49 2941 296 0 Vorstand:
59557 Lippstadt Fax + 49 2941 296 100
Postfach 1407
Dr. Eike Hupe
59524 Lippstadt www.dsv-saaten.de Clive Krückemeyer
Sitz der Gesellschaft:
Lippstadt
Handelsregister:
Amtsgericht Paderborn,
HRB Nr. 7456
X
Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Internet Browsers zu ändern, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.