Deutsche Saatveredelung AG (DSV)

Presseinformation

11.05.2016
225 Wörter, 1526 Zeichen

Neue Gräser für DSV Vertrieb zugelassen

Die Innovation im Gräsermarkt ist unsere neue tetraploide Wiesenschwingelsorte Schwetra. Sie ist die erste tetraploide Sorte ihrer Art, die in Deutschland zugelassen wurde. In einer Sonderprüfung bescheinigte das Bundessortenamt Schwetra einen deutlich verbesserten Futterwert in Bezug auf Zuckergehalt und Verdaulichkeit im Vergleich zu bisherigen Wiesenschwingelsorten. Durch die lockere Narbe eignet sich die Sorte hervorragend als Mischungspartner für Leguminosen im Grünland.

Sherlock ist ein spätes tetraploides Deutsches Weidelgras mit Mooreignung, das sich durch mittlere bis hohe TS-Erträge mit einer ausgeglichenen Ertragsverteilung auszeichnet. Die Sorte lässt einen sehr guten Futterwert erwarten, da sie eine sehr geringe Blühneigung, sehr gute Rostresistenz und eine geringe Anfälligkeit für Blattflecken und Vergilbung vom Bundessortenamt attestiert bekam.

Baltas ist ein diploider Wiesenschwingel, der die bisher einmalig vergebene Höchstnote 7 für Ausdauer, Narbendichte und Ertrag im ersten Schnitt erhielt. Gute Bewertungen bekam die Sorte auch für die geringe Rostanfälligkeit und Auswinterungsgefährdung.

Rostuque ist ein Rohrschwingel mit mittleren bis hohen Trockenmasseerträgen, einer mittleren bis dichten Narbe und einer geringen Anfälligkeit für Rost. In der Blattfeinheit wurde die Neuzulassung, die aus einer Einzelpflanzenauslese stammt, als Normaltyp eingestuft.


Ansprechpartner:

Willi Pütter

Deutsche Saatveredelung AG
Weissenburger Straße 5 Fon + 49 2941 296 0 Vorstand:
59557 Lippstadt Fax + 49 2941 296 100
Postfach 1407
Dr. Eike Hupe
59524 Lippstadt www.dsv-saaten.de Clive Krückemeyer
Sitz der Gesellschaft:
Lippstadt
Handelsregister:
Amtsgericht Paderborn,
HRB Nr. 7456
X
Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Internet Browsers zu ändern, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.