Deutsche Saatveredelung AG (DSV)

Presseinformation

16.03.2018
134 Wörter, 951 Zeichen

Greeningfaktor 1,0 „Leguminosen“ und Futterbau kombinieren!

Seit 2018 können Mischungen aus Leguminosen und Nichtleguminosen als Greening-Maßnahme „Leguminose“ auf ökologischen Vorrangflächen mit dem Faktor 1,0 angebaut werden. Erfüllen Landwirte die Auflagen der Greeningmaßnahme, können auf diesem Weg Greening und Futterbau miteinander kombiniert werden. Die Deutsche Saatveredelung AG (DSV) bietet hierfür Mischungen an, die einen deutlich hohen Leguminosenanteil mit leistungsstarken Gräsersorten kombinieren. Die bewährte Mischung TerraLife® FutterGreen gibt es nun auch als mehrjährige Variante. Beide Mischungen bestehen vorwiegend aus Leguminosen wie z.B. Rotklee, Inkarnatklee oder Schwedenklee, so dass sich diese bestandesbildend entwickeln können. Für Varianten mit Luzerne bietet die DSV die Luzernegrasmischung COUNTRY 2056 und das Leguminosengemenge COUNTRY 2057 an.


Ansprechpartner:

Carmen Fiedler

Deutsche Saatveredelung AG
Weissenburger Straße 5 Fon + 49 2941 296 0 Vorstand:
59557 Lippstadt Fax + 49 2941 296 100
Postfach 1407
Dr. Eike Hupe
59524 Lippstadt www.dsv-saaten.de Clive Krückemeyer
Sitz der Gesellschaft:
Lippstadt
Handelsregister:
Amtsgericht Paderborn,
HRB Nr. 7456
X
Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Internet Browsers zu ändern, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.