Deutsche Saatveredelung AG (DSV)
PDF Produktblatt

SMARAGD

Winterraps

Smaragd glänzt im Ertrag

  • TuYV-resistente Neuzulassung mit Umweltstabilität
  • Sehr hohe Kornerträge mit sehr guter Winterhärte
  • Verticillium- und Trockenstresstolerant

SMARAGD ist eine züchterischer Edelstein mit neuer ertragsstarker und umweltstabiler Mutterliniengenetik. In jedem der drei Wertprüfungsjahre (2016 - 2018) zeigte sich die Hybride trotz aller Umwelteinflüsse äußerst stabil mit sehr hohen Kornerträgen und hohen bis sehr hohen Ölgehalten. Resultierend aus der sehr guten ERtrags- und Umweltstabilität über drei Jahre wurde SMARAGD für einen vorzeitigen Aufstieg in die Landessortenversuche 2019 empfohlen.

 

Ein funkelnder Sortentyp

SMARAGD fällt auf. Und das schon im herbst durch seine tief dunkelgrüne Blattfarbe. Durch eine schnelle Jugendentwicklung bis zum Rosettenstadium und eine mittlere Herbstentwicklung ist SMARAGD für normale Aussaattermine gut geeignet. Die Hybride besitzt eine sehr gute Winterhärte bei einer flachenliegenden Rosette, die sie schon mehrfach in Leistungsprüfungen in Osteuropa unter Beweis stellen konnte. Die zügige und tiefgrüne Blattbildung unter Langtag-Bedingungen erzeugt eine lange und tiefe Pfahlwurzelausbidlung im Herbst. Ein gutes Fundament zur Ertragsausbildung auch unter trockenen Bedingungen. Das zeigten Trockenstressversuche in Südeuropa und in Norddeutschland, in denen SMARAGD sehr hohe Erträge ausbilden konnte. nach der Umlagerung ins Korn reift SMARAGD zu mittleren Terminen mit leicht grünlichen aber trockenem Stängel ab.

SMARAGD besitzt eine TuYV-Resistenz sowie eine gute Toleranz gegenüber Verticillium und Phoma. Dabei hat SMARAGD eine gute Erntezeitstabilität, um auch Arbeitsspitzen zu entzeeren.

 

Sortenpass

Marktleistung*
9
Ölgehalt
8
Ölertrag
9
Kornertrag
9
Blüte
3
Reife
--keine Angaben--
Anfälligkeit für Phoma
--keine Angaben--
Neigung zu Lager
4
Beschreibung nach BSA Liste 2017; 1 = sehr früh/sehr niedrig; 9 = sehr spät/sehr hoch
*Züchterangabe

Aussaathinweise
Saatzeit mittlere Aussaaten
Saattiefe 1-2 cm bei feuchtem Saatbett, 3 - 4 cm bei Trockenheit
Saatstärke 40 - 45 Kö./m²
Beize TMTD+DMM

Produktionsverfahren
Wachstumsregulator Herbst ortsüblich
Fungizid Herbst ortsüblich
Wachstumsregulator Frühjahr ortsüblich
Fungizid Frühjahr ortsüblich
Fungizid Vollblüte empfohlen bei Bedarf (instabile Wetterlage zur Blüte oder zu engen Fruchfolgen)

Besonderheiten
TuYV-Resistenz sehr gut
Winterhärte sehr gut

Alle DSV Rapssorten werden in Deutschland über den RAPOOL-Ring vertrieben.

X
Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Internet Browsers zu ändern, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.