Deutsche Saatveredelung AG (DSV)
PDF Produktblatt

RAFFINESS

Winterrapshybride

Mit Sicherheit für die Frühsaat

  • Hohe bis sehr hohe Ertragsleistung (BSA-Noten 8/8/8).
  • Schossfest, gülleverträglich und winterhart mit leichtem Mähdrusch
  • Genetisch fixierte Phomaresistenz (Rlm7- Resistenzgen)

 

Darf es noch etwas mehr sein?

46,1 % Öl im BSV 2016 (n = 18 Orte) und 44,8% in den LSV 2016 (n = 60 Standorte)! Wer auf RAFFINESS setzt wird belohnt: mehr Öl = höherer Ölertrag = höhere Leistung. Diese Leistungen zeigt RAFFINESS konstant über die letzten vier Jahre mit einem Ölertrag von rel. 106 (WP1 2012 bis BSV 2015). Das honoriert das Bundessortenamt mit der seltenen BSA-Note 8 für den Ölertrag.

 

Mehr Sicherheit mit RAFFINESS

RAFFINESS ist nicht nur stark im Öl. Die Sorte besitzt auch ausgesprochen gute Eigenschaften, um den hohen Kornertrag und den Ölgehalt abzusichern. Starke Leistung durch Ertragsicherheit und eine hervorragende Standfestigkeit bewies RAFFINESS in den vergangenen vier Vegetationsjahren mit differenzierter Witterung.

 

Mehr Ertragssicherheit bedeutet:

 

Mehr Phomaresistenz

RAFFINESS hat das genetisch fixierte Phomaresistenzgen. Es schützt vor ertragschädigendem Phomabefall und dadurch enstehende Verluste in Korn- und Ölertrag. Eine reduzierte Behandlungsintensität mit Fungiziden ist aufgrund des Resistenzgens und der guten Allgemeingesundheit möglich.

 

Mehr Winterhärte

RAFFINESS besitzt eine hervorragende Winterhärte in den dunkelgrünen Blättern. In offiziellen Versuchen 2012 zeigte RAFFINESS trotz der kalten Temperaturen (-20°C) ohne Schneedecke sehr hohe Erträge in Korn und Öl. Eine Entschedung für RAFFINESS bedeutet Sicherheit im Winter.

 

Mehr Schossfestigkeit

Mehr Schossfestigkeit mit RAFFINESS für frühe Ausaaten und Unterstützung der Winterhärte. RAFFINESS besitzt eine sehr flachliegende Blattrosette im Herbst. Das ermöglicht frühe bis mittlere Ausaattermine, eine Reduzierung  der Wachstumsreglermaßnahme und problemlos eine organische Düngung in Herbst und Frühjahr. Offizielle Frühsaatergebnisse (Frühsaatversuch Winterraps 2016, Landesanstalt für Landwirtschaft und Gartenbau, Standort Gadegast) zeigen, dass RAFFINESS mit rel. 109 im Kornertrag der Sieger in der Frühsaat ist.

 

Mehr Strohreife

Die mittelfrühe Sorte bietet den ideal abreifenden Sortentyp mit einer optimalen Abreife im Koern (BSA Note 5) und eier frühen und guten Strohreife (BSA Note 4). Die Praxis bestätigt: RAFFINESS besitzt den optimalen Reifezeitpunkt mit einem leichten und störungsfreien Mähdrusch.

Sortenpass

Marktleistung*
8
Ölgehalt
8
Ölertrag
8
Kornertrag
8
Blüte
3
Reife
5
Anfälligkeit für Phoma
--keine Angaben--
Neigung zu Lager
3
Beschreibung nach BSA Liste 2014; 1 = sehr früh/sehr niedrig; 9 = sehr spät/sehr hoch
*Züchterangabe

Aussaathinweise
Saatzeit Frühe bis mittlere Saattermine
Saattiefe Mittelfrühe Sorte (BSA-Note 5)mit leichtem Mähdrusch (BSA-Note 4)
Saatstärke 40 bis 45 Kö/m²
Beize TMTD+DMM

Produktionsverfahren
Bodenbearbeitung auch Mulchsaatverträglich
Wachstumsregulator Herbst 3-4 Blattstadium 0,5 - 0,75 l/ha (abhängig vom Produkt)
Fungizid Herbst reduzierte Aufwandmege
Gülledüngung Für Güllebetriebe geeignet

Besonderheiten
Winterhärte sehr schosstfest, flacher Vegetationskegel und gute Frostverträglichkeit und Winterhärte
Phomaresistenz RLM 7 Phomaresistenzgen
Standfestigkeit sehr gut
Abreife harmonische Abreife zwischen Korn und Stroh mit guter Mähdruscheignung

Alle DSV Rapssorten werden in Deutschland über den RAPOOL-Ring vertrieben.