Deutsche Saatveredelung AG (DSV)
PDF Produktblatt

LUDGER

Winterraps

Die neue Speerspitze mit TuYV-Resistenz

  • Der Ertragssieger in den LSV 2019 mit rel. 109.
  • Robust mit vitaler Herbstentwicklung.
  • Mittelfrüh in der Abreife, leicht im Mähdrusch

 

Die neue Speerspitze...

... im Ertrag. Nummer 1 in den Wertprüfungen 2016 - 2018, Spitzenklasse im Bundessortenversuch 2019 und die neue Nummer 1 in den Landessortenversuchen 2019. Mit rel. 109 im Kornertrag (n = 56) udn einem Ölgehalt von 44% (BSV 2019, n = 17) setzt sich LUDGER im Trockenjahr 2019 mit Vorsprung an die Spitze der Landessortenversuche 2019. LUDGER gehört zu einer neuen Ertragsgeneration von RAPOOL und bildet die neue robuste Speersptize mit TuYV-Resistenz unter den Rapssorten. Vier schwierige Anbaujahre, vier Jahr offiziell geprüft. Das sind vier Jahre in denen LUDGER mindestens 9% Mehrertrag an jedem zweiten Standort gezeigt hat, als das Sortenmittel (n = 126, 2016 - 2019). Die neue Speerspitze von RAPOOL in Sachen robuster Erträge beruht auf neuer Elternliniengenetik, spziell angepasst an die Herausforderungen im Rapsanbau.

 

Die neue Speerspitze...

... mit Sicherheitsaspekt. Ausgestattet mit einer TuYV-Resistenz zeigt die Sorte LUDGER mit und ohne Virus-Befall hervorragende Leistung. Das verleiht Sicherheit und Vitalität. Die gute Wüchsigkeit im Herbst lässt späte Aussaaten zu, Sie ist RAPOOL´s Züchterbeitrag für ein hohens Beikrautunterdrückungspotenzial im Sinne des Integrierten Pflanzenbaus. Zudem kann bei normalen Saatterminen ein latenter Blattlausbefall geduldet werden. Die Wüchsigkeit und TuYV-Resistenz bringen Sicherheit. So können auch in schwierigen Jahren mit abiotischem und biotischem Stress hohe Erträge erreicht werden. Stressphasen wird erfolgreich "entwachsen". Eine mittlere Phomatoleranz unterstützt die Gesundheit und rundet das Sicherheitspaket ab. Mit guter Winterhärte und schneller Regeneration kämpft sich LUDGER nach Winter zurück, um hohe Erträge und Ölgehalte aufzubauen.

 

Die neue Speerspitze...

... im Anbauprofil. LUDGER wird für normale bis späte Aussaaten empfohlen. Im wüchsigem Herbst sollte eine ortsübliche Fungizid- und Wachstumsreglermaßnahme durchgeführt werden, um Gesundheit und Winterhärte zu unterstützen. Gute Standfestigkeit und schnelle Regeneration nach Winter zeigen LUDGERs Stärken im Frphjahr und verleihen eine gute und robuste Stresstoleranz. LUDGER reift zu mittelfrühen Terminen mit sehr leichtem Mähdrusch ab.

Sortenpass

Marktleistung*
9
Ölgehalt
8
Ölertrag
9
Kornertrag
9
Blüte
3
Reife
5
Anfälligkeit für Phoma
--keine Angaben--
Neigung zu Lager
3
Beschreibung nach BSA Liste 2017; 1 = sehr früh/sehr niedrig; 9 = sehr spät/sehr hoch
*Züchterangabe

Aussaathinweise
Saatzeit normale bis späte Aussaaten
Saattiefe 1 - 2 cm bei feuchten Saatbett, 3 - 4 cm bei Trockenheit
Saatstärke 40 - 45 Kö./m²
Beize Informationen zur Beizausstattung finden Sie in Kürze unter www.rapool.de

Produktionsverfahren
Wachstumsregulator Herbst bei wüchsigem Wetter sollte eine ortsübliche Maßnahme durchgeführt werden
Fungizid Herbst bei wüchsigem Wetter sollte eine ortsübliche Maßnahme durchgeführt werden
Fungizid Vollblüte empfohlen bei Bedarf (instabile Wetterlage zur Blüte oder zu engen Fruchtfolgen)

Besonderheiten
TuYV-Resistenz sehr gut

Alle DSV Rapssorten werden in Deutschland über den RAPOOL-Ring vertrieben.

Wir schätzen Ihre Privatsphäre!

Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und anonyme Analysetechniken (Matomo Webanalyse) verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen. Die Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer Daten können Sie jederzeit unter dem Link Datenschutzerklärung im unteren Bereich dieser Webseite widerrufen oder erteilen. Hier finden Sie ebenfalls weitere Informationen zu Ihren (Widerrufs-)Rechten bezüglich der DSGVO und ePrivacy Richtlinien.

Zustimmen zur anonymen Webanalyse Fortfahren mit nur notwendigen Cookies