Deutsche Saatveredelung AG (DSV)
PDF Produktblatt

CROCODILE

Neue Ertragsspitze mit Kohlhernieresistenz

  • Ertragsstärkste Sorte der neuen Kohlherniegeneration.
  • Vital im Herbst mit sehr guter Winterhärte.
  • TuYV-Tolerant mit mittlerer Reife.

Willst Du viel, mach's mit CROCODILE

 

CROCODILE ist die ertragsstärkste kohlhernieresistente Sorte in den offiziellen deutschen Prüfungen. Diese "Club Root (CR)-Genetik" wurde speziell für die deutsche Klimazone konzipiert. CROCODILE besitzt bereits eine EU-Zulassung (2018) und befindet sich derzeit erfoglreich im deutschen Zulassungsprozess, der voraussichtlich 2019 in DE abgeschlossen ist. CROCODILE absolvierte die ersten Prüfjahre in den offiziellen Prüfungen 2017 und 2018 trotz äußerst widrigen Bedingungen bravourös.

Mit Kornerträgen von rel. 111 und Ölerträgen von rel. 109 konnte er in beiden Prüfjahren ohne Probleme mit dem hohen Ertragsniveau konventioneller Sorten mithalten. CROCODILE hat damit als erste CR-Sorte den Aufstieg bis ins letzte Wertprüfungsjahr aus eigener Kraft geschafft. Eine kleine Sensation im Kohlherniesegment.

CROCOILE zeichnet sich durch einen frohwüchsigen Feldaufgang und eine vitale Jugendentwicklung im Herbst aus. Die gute Winterhärte ist geeignet, um auch spätere Aussaaten über den Winter zu bekommen. Frühe Ausaaten sind möglich, können aber auf Kohlhernie-Befallsstandorten nicht empfohlen werden, um die rassenspezifische Resistenz zu schonen. Die Phomagesundheit ist im guten bis mittleren Segment einzustufen und sollte bei Befallsdruck mit einem Wachstumsregler mit fungiziden Schwerpunkt unterstützt werden. Aufgrund der genetsichen Herkunft ist auch eine mittlere bis gute Verticilliumtoleranz zu erwarten. CROCODILE basiert auf einer ertragsreichen und umweltstabilen Mutterliniengenetik, die auch über Klimazonen hinweg erfoglreich und überaus ertragreich ist. Zwei offizielle Prüfugungen in Deutschland hat CROCODILE bereits glamourös gemeistert. Weitere Ergebnisse aus amtlichen Prüfungen und von Befallsstandorten werden im nächsten Jahr zur Ernte 2019 mit der Kohlhernieleistungsprüfung in Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern erwartet.

Sortenpass

Marktleistung*
8
Ölgehalt
8
Ölertrag
8
Kornertrag
8
Blüte
3
Reife
5
Anfälligkeit für Phoma
--keine Angaben--
Neigung zu Lager
--keine Angaben--
Beschreibung nach BSA Liste 2017; 1 = sehr früh/sehr niedrig; 9 = sehr spät/sehr hoch
*Züchterangabe

Aussaathinweise
Saatzeit Mittlere bis späte Aussaat
Saattiefe 1 - 2 cm bei feuchten Saatbett, 3 - 4 cm bei Trockenheit
Saatstärke 40 - 45 Kö./m²
Beize TMTD+DMM

Produktionsverfahren
Wachstumsregulator Herbst bei wüchsigem Wetter sollte eine ortsübliche Maßnahme durchgeführt werden
Wachstumsregulator Frühjahr nur bei Herbstbefallsprognose Phoma (reduzierte Aufwandmenge) siehe www.rapool.de
Fungizid Vollblüte empfohlen bei Bedarf (instabile Wetterlage zur Blüte oder zu engen Fruchtfolgen)

Besonderheiten
Keine Besonderheiten.

Alle DSV Rapssorten werden in Deutschland über den RAPOOL-Ring vertrieben.

X
Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Internet Browsers zu ändern, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.