Deutsche Saatveredelung AG (DSV)
PDF Produktblatt

BENDER

Winterraps

Einer für Alles - Alles in Einem

  • Die Nummer 1 im Rapsanbau.
  • Vitale Herbstentwicklung für eine sehr gute Spätsaatverträglichkeit.
  • Sehr standfest, höchste Phomadoppelresistenz und Virustoleranz.

 

Über 94% sagen "JA"...

... zu der Frage, ob Sie BENDER im nächsten Jahr wieder anbauen würden. Da ergab das RAPOOL Ernte-Monitoring im August 2018 (n=290). BENDER ist beliebt in der Prxis. Mit den hohen Konerträgen und sehr hohen Ölgehalten war der Praktiker zufrieden und BENDER konnte mit Sicherheitsaspekten überzeugen. Er hat die führende Position im Rapsanbau weiter ausgebaut.

Mittlerweile ist BENDER nun dreijährig bewährt. Ob nasser (2017) oder trockener Herbst (2016), ob Kahlfröste und Schnee im Frühjahr oder Hitze- und Trockenperioden, die Anbauer sind überzeugt von der Sorte. Auch in den offiziellen Versuchen konnte BENDER mit hoher Konstanz beeindrucken. Wie auch in 2016 und 2017 zeigt sich BENDER serh ölgehaltsstark mit 46,8% (BSV 2018, n = 16). Ein hoher Ölgehalt bedeutet auch sehr hohe Erlöse.

 

Sicherheit für die Praxis

BENDER bietet beste Sicherheitsmerkmale für den praktischen Anbau und richtet Ihre Konzentration aufs Wesentliche. Höchste Ölgehalte sichern die Wirtschaftlichkeit, stärkste Phomaresistenz und gute Standfestigkeit bieten Sicherheit und Flexibilität im Anbau.

 

Doppelt hält besser!

BENDER bringt wieder die Bestnote in der Phomaresistenzprüfung 2018 (Boniturnote 2,7): Durch das genetisch fixierte Rlm7 Resistenzgen und die polygene Feldresistenz bieten unsere Züchter die beste Möglichkeit im Integrierten Pflanzenbau gegen Phoma vorzugehen. Dies bietet Flexibilität für Ihren Anbau und schafft Freiräume in der Produktionstechnik.

Die Zufriedenheit in der Standfestigkeit bestätigen 99% der BENDER-Anbauer laut RAPOOL Ernte-Monitoring. Daher kann die Wachstumsregulation auf ein Minimum reduziert werden. Zudem ist BENDER saatzeitflexibel, denn auch bei späteren Saatterminen zeigt die Robusthybride den vitalen Wuchs und überzeugte nun drei Jahre in Folge mit durchschnittlich 109 rel. in der Marktleistung (Spätsaatversuch, der LWK SH, Standort Futterkamp).

Die gute Allgemeingesundheit, die mittlere Winterhärte sowie eine TuYV-Toleranz runden das Sicherheitspaket der Sorte ab.

 

Einer für Praktiker!

 

Sortenpass

Marktleistung*
9
Ölgehalt
9
Ölertrag
9
Kornertrag
9
Blüte
3
Reife
5
Anfälligkeit für Phoma
--keine Angaben--
Neigung zu Lager
3
Beschreibung nach BSA Liste 2017; 1 = sehr früh/sehr niedrig; 9 = sehr spät/sehr hoch
*Züchterangabe

Aussaathinweise
Saatzeit normal bis späte Aussaaten
Saattiefe 1-2 cm bei feuchtem Saatbett, 3 - 4 cm bei Trockenheit
Saatstärke 40 - 45 Kö./m²
Beize Wurzel-Plus + DMM+TMTD

Produktionsverfahren
Fungizid Herbst reduzierte Aufwandmenge, bei Phomawarnung siehe www.rapool.de
Fungizid Frühjahr reduzierte Aufwandmenge
Fungizid Vollblüte empfohlen bei Bedarf (instabile Wetterlage zur Blüte oder zu engen Fruchtfolgen)

Besonderheiten
Phomadoppelresistenz (Rlm 7 + Feldresistenz) sehr gut
Virustoleranz (TuYV) gut
Winterhärte gut

Alle DSV Rapssorten werden in Deutschland über den RAPOOL-Ring vertrieben.

X
Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Internet Browsers zu ändern, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.