Deutsche Saatveredelung AG (DSV)
PDF Produktblatt

TerraLife - Landsberger Gemenge

TerraLife - Landsberger Gemenge

Der ertragreiche Klassiker

Das Landsberger Gemenge ist eine bekannte ertrag- und eiweißreiche Winterzwischenfrucht, die 1928 am Gründungsort der DSV, in Landsberg an der Warthe, entwickelt wurde. Die Mischung besteht je zur Hälfte aus Gräsern (Welschem Weidelgras) und Leguminosen (Inkarnatklee und Winterwicke) und ist für fast alle Böden geeignet. Sie liefert hohe Grün- und Trockenmasseerträge mit exzellentem Futterwert und eine hohe Wurzelmasse. Der Aufwuchs kann beweidet, geschnitten, frisch verfüttert, siliert oder als Grünbrache gemulcht werden. Das Landsberger Gemenge erlebt in diesen Tagen seine Renaissance, da der Erhalt der Bodenfruchtbarkeit zunehmend in das Interesse der Landwirte rückt. Leguminosen und Gräser führen zu einer dauerhaften Verbesserung von Bodeneigenschaften. Die nach dem Umbruch im Krumenbereich verbleibenden organischen Rückstände führen zur Humusversorgung und -anreicherung im Boden. Leguminosen sorgen für eine Stickstoffzufuhr im Anbausystem. Mit dem Anbau des Landsberger Gemenges wird das Bodenleben aktiv gefördert, der Anteil wasserbeständiger Krümel sichtbar erhöht, die Infiltration verbessert sowie die Bodenstruktur aufgebaut und stabilisiert.

Zwischenfruchtart: Sommer-/Winterzwischenfrucht

Zusammensetzung

AnteilArten
50 % Welsches Weidelgras
30 % Inkarnatklee
20 % Zottel- (Winter-) wicken
Bei Nichtverfügbarkeit einzelner Sorten/Arten werden diese durch gleichwertige ersetzt.

Anbauhinweise

Aussaatmenge15 kg/ha
Aussaattermin6 bis 8-Blattstadium
NutzungBodenbedeckung, Erosionsschutz, Energiegrasproduktion
Besondere Eigenschaftenfür alle Böden; hoher Grün- und Trockenmasse-Ertrag; hoher Futterwert; große Wurzelmasse; im allgemeinen als Winterzwischenfrucht angebaut