Deutsche Saatveredelung AG (DSV)

Maiswurzelbohrer (Diabrotica virgifera virgifera)

Quelle: Bayer-Cropscience
 

Auftreten

 
  • Einschleppung auf den Balkan Anfang der 90er Jahre
  • Weitere Verbreitung hat statt gefunden
  • Fundorte bisher: Italien, Österreich, Frankreich, Schweiz
  • 30- 40 km Flugstrecke pro Jahr möglich

    USA: Schäden von 1.000.000.000 US-$
    Deutschland: erwartet bis zu 25.000.000 € 
 

Biologie

  • Eiablage im Herbst (August) in die oberen 15 cm des Bodens, 500-1.000 Eier/Käfer
  • Nur die Eier überwintern bis in 30 cm Bodentiefe
  • Schlupf im Frühjahr
  • Junge Larven fressen an Fein- und Hauptwurzeln, diese sterben ab. Befallene Pflanzen lassen sich leicht aus der Erde ziehen.
  • Ältere Larven fressen im Wurzelherz und weiter in Pflanze
  • Reifungsfrass und dann Verpuppung im Boden
  • Geschlüpfte Käfer fressen an Blättern, Narbenfäden, milchreifen Körnern
  • Flug der Käfer Juli bis Oktober
 

Bekämpfung

  • Vermeidung von Monokultur – Nahrungsgrundlage entziehen!
  • Nur alle 3 Jahre Mais – wichtigste Maßnahme!
  • Keine Verschleppung von Larven und Puppen mit Maschinen
  • Sorten mit kräftigen, regenerationsfreudigen Wurzeln wählen – (wenig Erfahrungswerte)
  • Insektizide
  • Schadschwelle USA: weniger als 1 Käfer pro Pflanze
  • In EU: Bei Befall: Befallszone 1 km und Sicherheitszone 5 km mit scharfen Auflagen

Wir schätzen Ihre Privatsphäre!

Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und anonyme Analysetechniken (Matomo Webanalyse) verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen. Die Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer Daten können Sie jederzeit unter dem Link Datenschutzerklärung im unteren Bereich dieser Webseite widerrufen oder erteilen. Hier finden Sie ebenfalls weitere Informationen zu Ihren (Widerrufs-)Rechten bezüglich der DSGVO und ePrivacy Richtlinien.

Zustimmen zur anonymen Webanalyse Fortfahren mit nur notwendigen Cookies