Deutsche Saatveredelung AG (DSV)
PDF Produktblatt

SORBAS

Sommer-/Wechselweizen

Gesunde Ähre, sichere Qualität

  • Stabile, hohe Kornerträge für E-Weizen
  • Beste E-Qualität, sehr hoher Rohproteingehalt
  • Gute Fallzahlstabilität!
  • Sehr gute Fusariumresistenz (APS 3)
  • Mittlere Blattgesundheit
  • Auch für Ökoanbau geeignet

Qualitätsgruppe E
Typ Bestandesdichtetyp
Produktionsziel Stabile Kornerträge bei hervorragender Ährengesundheit und sicherer E-Vermarktungsqualität.

Ertrag/Ertragsstruktur
Kornertrag Stufe 2 - behandelt 5 mittel
Kornertrag Stufe 1 - unbehandelt 3 niedrig bis mittel
Bestandesdichte 7 hoch
Kornzahl/Ähre 5 mittel
Tausendkorngewicht 3 niedrig bis mittel
Agronomische Eigenschaften
Ährenschieben 5 mittel
Reife 5 mittel
Pflanzenlänge 7 lang
Neigung zu Lager 7 stark
Trockentoleranz mittel
Frühjahrsentwicklung (+)
Bestockungsfähigkeit (++)
Pflanzenschutz
Wachstumsreglerbedarf mittel
Fungizidintensität mittel
Anfälligkeit
Mehltau 4 gering bis mittel
Blattseptoria 5 mittel
DTR/HTR: (5) (mittel)
Gelbrost 6 mittel bis stark
Braunrost 5 mittel
Fusarium 3 gering
Spelzenbräune (3) (gering)
Qualität
Fallzahl 7 hoch
Fallzahlstabilität + mittel bis hoch
Rohproteingehalt 8 hoch bis sehr hoch
Sedimentationswert 9 sehr hoch
Volumenausbeute 9 sehr hoch
Hektolitergewicht (++) (hoch)



Sortenprofil
Stoppelweizen
Maisvorfrucht
Mulchsaat
Frühsaat
Spätsaat
Leichte Böden
0
+++
++
++*
0
Stoppelweizen = +, d.h. Pflugfurche empfohlen; ++ oder +++ d.h. kann auch als Mulchsaat gedrillt werden; Maisvorfrucht = 0, d.h. pflügen wird empfohlen
Produktionsziel

Stabile Kornerträge bei hervorragender Ährengesundheit und sicherer E-Vermarktungsqualität.

Sortentyp

Bestandesdichtetyp mit hoher Ährenzahl/m², mittlerer Kornzahl/Ähre und mittlerer TKM. SORBAS ist auch für den Wechselweizenanbau geeignet.

Saatzeit/Saatstärke

*Herbstaussaat: ab 20. November, auf Standorten mit frühem Vegetationsende ab. 10. Nov.;
Frühjahrsaussaat: so früh wie möglich (Februar/März)
Saatstärken: 360-450 Körner/m²
Geringere Saatstärken bei günstigen Bodenbedingungen und frühen Saatterminen im Herbst und Frühjahr.
Höhere Saatstärken bei ungünstigen Standortbedingungen, Tonböden und späten Saatterminen im Herbst oder Frühjahr.

Bestandesdichte

niedrige Ertragserwartung: 420-480 Ähren/m²
mittlere Ertragserwartung: 500-600 Ähren/m²
hohe Ertragserwartung: 550-650 Ähren/m²

Düngung

Die Gaben sollten an Standort, Bestandesentwicklung und Ertragsziel angepasst werden. Bei Frühjahrsaussaat 1. Gabe zur Saat. Ausreichende N-Spätdüngung zur Absicherung des Proteingehalts.

Wachstumsregler

Mittlere Standfestigkeit, deshalb mittlerer WR-Bedarf.
mittlere bis hohe Ertragserwartung/ausreichende Wasserversorgung
EC 25 0,6 - 1,1 l/ha CCC
EC 29 0,2 - 0,4 l/ha CCC
Beispiel: geringe bis mittlere Ertragserwartung/oft schlechte Wasserversorgung
EC 25-29 0,5-1,2 l/ha CCC, ggf. mit Camposan Nachregeln: EC 37/39 0,2-0,4 l/ha
WR-Einsatz an Bestandesentwicklung, Standort, Ertragspotenzial und Witterung anpassen.

Herbizide/Fungizide

Mittlere Pflanzenschutzintensität. Bekämpfungsschwerpunkt Gelbrost (GR), Mehltau (MT), Septoria tritici (ST) und Braunrost (BR). Sehr gute Ährengesundheit.

Einstufung nach Bundessortenamt 2019 und eigenen Erfahrungen. Krankheitsresistenzen: 1 = sehr gute Resistenz, 9 = sehr geringe Resistenz, +++ sehr hoch, sehr zügig, sehr gute Eignung, () = Tendenz, * = nicht vor dem 21.Nov. drillen. Züchter: LLA Triesdorf

Wir schätzen Ihre Privatsphäre!

Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und anonyme Analysetechniken (Matomo Webanalyse) verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen. Die Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer Daten können Sie jederzeit unter dem Link Datenschutzerklärung im unteren Bereich dieser Webseite widerrufen oder erteilen. Hier finden Sie ebenfalls weitere Informationen zu Ihren (Widerrufs-)Rechten bezüglich der DSGVO und ePrivacy Richtlinien.

Zustimmen zur anonymen Webanalyse Fortfahren mit nur notwendigen Cookies