Deutsche Saatveredelung AG (DSV)
PDF Produktblatt

LIPAULA

Rohrglanzgras (Phalaris arundinacea)

Gesund und ertragsstark

  • Hohe TM- und Methanerträge
  • Erosionsschutz
  • Kaum Pflanzenschutzmittelbedarf

Das Rohrglanzgras LIPAULA bevorzugt feuchte sauerstoffreiche Standorte, verträgt jedoch keine stehenden Gewässer. Es bildet hohe dichte Bestände, die in ihrem Aussehen dem des Schilfs ähneln. Es ist ein lichtliebendes, jedoch auch Halbschatten vertragendes Gras. Ein Rohrglanzgrasbestand wird bis zu 10 Jahre genutzt, wobei die Trockenmasseerträge zwischen 10 und 15 t TM/ha schwanken. Bei Nutzung in Biogasanlagen ist der Methanertrag von LIPAULA im Vergleich zu anderen Gräsern wie Wiesenschwingel oder Riesenschwingel bis doppelt so hoch. Aufgrund der Mehrjährigkeit und der langjährigen Bodenruhe, trägt Rohrglanzgras zum Erosionsschutz bei. Die Kultur benötigt kaum Pflanzenschutz und bietet damit Vorteile die ökologische Bilanz betreffend.

Anbauhinweise

Aussaatmenge25 kg/ha, je nach Bodenzustand ist Walzen der Saat nützlich
AussaatterminFrühjahr bis Spätsommer
NutzungBis zu 10 Jahre, Biogas
StandortFeuchte, sauerstoffreiche Standorte, bevorzugt nährstoffreiche Böden, pH 4-7,5
Düngung100 kg N, 80 kg K, 30 kg P (pro ha und Jahr)