Deutsche Saatveredelung AG (DSV)

Düngung

Die Grunddüngung zu Öllein kann im Herbst zur Pflugfurche oder auf leichteren Böden im zeitigen Frühjahr erfolgen. Empfohlen werden Gaben von ca. 40 kg P 2O 5/ha und 100 kg K 2O/ha. Bei der Bemessung der Stickstoffdüngung müssen der Nmin-Gehalt und die Nachlieferung des Bodens berücksichtigt werden. Zu hohe N-Gaben verursachen starkes Lager, Blühverlängerung und Abreifeverzögerung. Damit wird die Öllein-Ernte erschwert. Ein Sollwert von 80 kg N/ha (Nmin + Düngung) im Frühjahr hat sich bewährt.

Ähnlich wie Raps benötigt Öllein auch Schwefel. Tritt Schwefelmangel auf, sollte ein schwefelhaltiger Dünger verwendet werden.


Wir schätzen Ihre Privatsphäre!

Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und anonyme Analysetechniken (Matomo Webanalyse) verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen. Die Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer Daten können Sie jederzeit unter dem Link Datenschutzerklärung im unteren Bereich dieser Webseite widerrufen oder erteilen. Hier finden Sie ebenfalls weitere Informationen zu Ihren (Widerrufs-)Rechten bezüglich der DSGVO und ePrivacy Richtlinien.

Zustimmen zur anonymen Webanalyse Fortfahren mit nur notwendigen Cookies