Deutsche Saatveredelung AG (DSV)

Fruchtfolgebeispiele Greening

Ihre Situation

  • Verbindung Marktfrucht- und Biogasproduktion
  • Energiepflanzen müssen sich mit den Marktfrüchten in der Fruchtfolge ergänzen
  • Maisanteil > 75 %
  • Anbaudiversifizierung des Greenings fordert neue Fruchtfolgeglieder
  • Maisersatz fehlt
 

Fruchtfolgevarianten

 

Vorteile:

  • Flexible Gestaltung von Marktfrucht- und Substratproduktion
  • Mehrnutzungsmaissorten (Korn, Silage)
  • Leguminosen erhöhen Bodenfruchtbarkeit – positiver Vorfruchteffekt vor der Marktfrucht
  • GPS-Mischungen ersetzen zu hohe Maisanteile
  • Zwischenfrüchte und Untersaaten erfüllen Auflagen ökologischer Vorrangflächen
  • Erfüllung von Auflagen zur Anbaudiversifizierung Greening


Alle Angaben und Darstellungen erfolgen nach bestem Wissen und Gewissen, aber ohne Gewähr auf Vollständigkeit und Richtigkeit.


Wir schätzen Ihre Privatsphäre!

Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und anonyme Analysetechniken (Matomo Webanalyse) verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen. Die Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer Daten können Sie jederzeit unter dem Link Datenschutzerklärung im unteren Bereich dieser Webseite widerrufen oder erteilen. Hier finden Sie ebenfalls weitere Informationen zu Ihren (Widerrufs-)Rechten bezüglich der DSGVO und ePrivacy Richtlinien.

Zustimmen zur anonymen Webanalyse Fortfahren mit nur notwendigen Cookies