Deutsche Saatveredelung AG (DSV)

Untersaaten im Getreide

Untersaaten im Getreide haben für die Biogasfruchtfolge zwei bedeutende Effekte: Einerseits bieten sie eine Substratgrundlage nach der Getreide-GPS Ernte, andererseits sorgen sie für Bodenbedeckung über den Winter und eine Verbesserung der Humusbilanz. Ein wichtiger Punkt für das Gelingen einer Untersaat ist der angepasste Pflanzenschutz. Grundsätzlich stellt die Bekämpfung der Unkräuter kein Problem dar. Bleibt die reine Grasuntersaat ohne Schnittnutzung bis zum 15. Februar stehen, ist sie greeningkonform und kann danach angedüngt und genutzt werden. Bis zum 01.06. muss allerdings eine Hauptfrucht folgen.

 

{{row.listItems[0].value}} NEU
{{item.title}}: